Trainingslager Markkleeberg und Budweis

von

Bericht von Karolina Erschig

Am Dienstag sind die Sportler vom KCEW (Luis, Lukas, Anne-Mia, Milan und Paul mit Trainer Frank aufs Trainingslager nach Markkleeberg gefahren. Am Dienstag ging das Training auf der Wildwasserstrecke los.

Karolina und Luis haben bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Fürth eine Einladung für einen Trainingstag mit der Deutschen Nationalmanschaft gewonnen. Dieser Tag fand zufällig während des Trainingslagers am 2. August in Markkleeberg statt. Luis und Karolina und 11 andere Medaillengewinner der DM wurden auf der Wildwasser-Terrasse im Kanu Park Markkleeberg von Nachwuchs-Bundestrainer Eric Mendel und der deutschen Nationalmanschaft begrüßt. Mit dabei waren Ricarda Funk, Lisa Fritsche, Andrea Herzog, Lena Stöcklin, Hannes Aigner, Robert Behling, Franz Anton, und Leon Hanika. Als sich alle vorgestellt haben ging es mit der ersten Einheit los. Karolina hat mit Andrea Herzog und Luis mit Hannes Aigner trainiert.

Mittags gab es Nudeln und eine kleine Pause für alle. Bei der zweiten Einheit wurden die Trainer neu gemischt. Karolina hat mit Lisa Fritsche und Luis mit Ricarda Funk trainiert.

Die restliche Woche wurde fleißig mit Frank trainiert. Täglich gab es ein bis zwei Trainingseinheiten auf der anspruchsvollen Strecke. In den Pausen gab es immer ein sehr gutes Essen. Wegen der Hitze konnten wir nicht viel unternehmen außer im Schatten zu liegen und im Globus einzukaufen. Oft haben wir im See direkt neben der Strecke gebadet.

Als die Woche vorbei war ging es direkt weiter zur nächsten Wildwasserstrecke nach Budweis in Tschechien. Auch hier wurde jeden Tag trainiert. Es gab täglich nur eine Einheit da sich alle für das Finale vom Deutschland Cup schonen mussten. Nach der Streckenvorfahrt wurde die Strecke mit Frank und Fabian besprochen. Der erste Wettkampftag wurde von allen mit guten Zeiten gemeistert.

Am Abend war schon die Streckenvorfahrt für den nächsten Tag. Alle sind gut gefahren und die meisten haben ihre Ziele erreicht.

Zurück