3 Elzwelle-Sportler bei der Nationalmannschafts- und Olympiaqualifikation 2016

An den 4 Wettkämpfen zur diesjährigen Nationalmannschafts- und Olympiaqualifikation in Augsburg und Markkleeberg nahmen neben dem Elzwelle-Spitzensportler Fabian Schweikert (Herren-Kajak) die beiden Jugendlichen Paul Bretzinger und Milan Strübich teil.

Nach 6 Jahren in Folge konnte sich Fabian in seinem ersten Jahr nach U23 erstmals nicht für eine Nationalmannschaft des Deutschen Kanuverbandes qualifizieren. Der Sportsoldat landete auf dem 7. Platz, eine lange umstrittene Kampfrichterentscheidung im 3. Rennen verhinderte unter anderem eine bessere Platzierung.

"Ich bin mit dem Ausgang dieser Quali nicht zufrieden, mein Ziel war, unter die ersten 4 oder 5 zu kommen, um einen festen Startplatz in den Weltcups zu erreichen. Die Abstände in den Rennen waren sehr eng, meine Zeiten in 3 der 4 Rennen nur knapp hinter den Siegzeiten, trotzdem reichte es nicht für weiter vorne. Rio 2016 war nicht das unbedingte Ziel - bei nur einem Olympia-Startplatz und der Weltklassekonkurrenz im deutschen Team mit einem Olympiasieger, Welt- und Europameistern und dem Weltcup-Gesamtsieger ist da die Luft für jeden von uns sehr dünn", so der 23-jährige. das Olympiaticket bei den Kajak-Herren löste Olympiadritte von 2012, Hannes Aigner/Augsburg.

Ganz hervorragend setzten sich die beiden Jugendlichen Paul Bretzinger, aktueller Deutscher Schülermeister, und Milan Strübich (beide Kajak) in Szene. Bei ihrer ersten Quali übertrafen sie das gemeinsam mit Trainer Frank Schweikert gesetzte Ziel und wurden 1. und 3. ihres Jahrgangs. Paul als 5. und Milan als 8. der Starter aus der Altersklasse Jugend lassen damit bereits in ihrem ersten Jahr Jugend Hoffnungen auf tolle Ergebnisse bei der Jugend-DM im Juni in Markkleeberg keimen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben